Aktuelle Neuigkeiten

01.07.2019 - Sportticker KW 27

Beide Mannschaften weiterhin Tabellenführer
"Wir können am Ende des heutigen Spieltags zu Recht stolz sein auf unsere beiden Mannschaften“, erklärten die Kapitäne der AK-65-Teams, Peter Wilke und Manfred Sausen gleich im Anschluss an die wahre Hitzeschlacht, welche die AK-65 I am 27.06. in Freiburg und die AK-65 II beim Golf- und Landclub Schloss Liebenstein hatten überstehen müssen. Denn beiden AK-65-Teams war es gelungen, in ihrer jeweiligen Liga den ersten Platz zu behaupten. Aber es ist schon irgendwie seltsam: In dieser Saison schlägt das Wetter immer ausgerechnet an den Donnerstagen Kapriolen, wenn „wir Alten“ ranmüssen. Am ersten Spieltag hatte es beim Heimspiel wie aus Kübeln gegossen, am zweiten war es kühl und windig gewesen, und jetzt, Ende Juni, ging das Thermometer zumindest in Freiburg hoch auf über 35 Grad im Schatten!

Die verteidigte Tabellenführung kann sich bei beiden Teams durchaus sehen lassen, denn die erste Mannschaft (1. Liga, Gruppe B) hat nun 14 Punkte Vorsprung und die zweite Mannschaft (3. Liga, Gruppe F) immerhin noch ganze 18 Punkte auf den jeweiligen Zweitplatzierten. Beim Freiburger Golfclub, wo unsere erste Mannschaft Tagesdritter wurde, spielte sich Glenn Mitchell mit 85 Schlägen im Gesamtbruttoranking weit nach vorn. Außerdem kamen in Freiburg Ysi von Falkenhayn, Bernhard Stehlin, Arno Leyh, Peter Wilke und Gerhard Rebmann zum Einsatz und erzielten allesamt ähnlich gute Ergebnisse. 

Bei der AK-65 II haben Herbert Wolfmüller und Günther Gauß mit jeweils 91 Schlägen als geteilte Vierte zum guten Abschneiden beigetragen. Im Gesamtergebnis wurde die Mannschaft, in der außerdem Klaus Sattler, Gerhard Elsässer, Rudi Altmann und Johann Binder spielten, Spieltagszweiter. Auch hier liegen die Einzelergebnisse sehr nahe beieinander, die beiden ersten des Teams und den fünften trennen gerade einmal 4 Schläge! Sicher trugen zur geschlossenen Mannschaftsleistung außerdem unsere Ersatzspieler (Manfred Sausen, Hartmut Zimmermann und Christof Schmid-Flemmig) bei, die schon frühmorgens um 7:30 Uhr bereitstanden, als Caddies mitliefen und mit ihren Schützlingen in sengender Hitze den berüchtigten Liebensteiner „Blauen Kurs“ (in Golferkreisen auch „Tal des Todes“ genannt) bewältigten. Weiter so, Männer!

Christof Schmid-Flemmig

Zurück