Aktuelle Neuigkeiten

16.04.2019 - Fledermausalarm auf Baustelle

Auf der Baustelle an der Driving Range kam es heute zu einem besonderen Einsatz: beim Abmontieren einer Holzverkleidung an der alten Trainerhütte kam eine erschrockene Fledermaus zum Vorschein. Unsere Handwerker handelten besonnen und richtig. In einem Schraubenkarton wurde die Rauhautfledermausdame umgehend nach Tübingen zu Doris & Gerhard Seifried gebracht, die sich seit 1995 in einem eigens eingerichteten Fledermauslazarett vorbildlich um gefundene oder verletzte Tiere kümmern, diese pflegen, um sie wieder auszuwildern.

Unsere Fledermausdame wog 6,7 g, schimpfte heftig als sie untersucht wurde, bekam zuerst eine Nährlösung, dann Wasser und nahm sogar anschließend einen Mehlwurm zu sich. Ein gutes Zeichen, sie wird jetzt von ihrem Ziehvater Gerhard Seifried gefüttert und von Parasiten befreit, bevor sie nach einer Flugprüfung wieder zurück in die Natur kann.

Nicht alle Fundlinge überleben, manche sind auf Lebensdauer flugunfähig, haben aber bei Herrn Seifried lebenslanges Wohnrecht. Er stellte mir unter anderem Frieda, eine Zweifarbenfledermaus und Hugo vor, der gar nicht begeistert von der Ruhestörung war, nach einigen Mehlwürmern aber sogar zu schnurren anfing. Das ist kein Scherz, er konnte schnurren!

Das Engagement von Doris & Gerhard Seifried ist einzigartig, selbstlos und vorbildlich. Mehr Informationen zur Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden-Württemberg finden Sie hier: https://www.agf-bw.de/.

Untenstehen ein Bild unserer Fundfledermaus sowie Schnappschüsse von Frieda und Hugo.

Bericht und Bilder: Claudia Rahn

Zurück