Aktuelle Neuigkeiten

06.08.2018 - Sportticker KW 32

DGL Damen - Ein weiteres Jahr Regionalliga

Die Damen spielten an diesem heißen Wochenende in Herzogenaurach und belegten Platz 3. Alina spielt eine sehr starke Runde und beendete das letzte DGL Spiel mit -2. Charlotte feiert ihr Debüt für die Damemannschaft und überzeugte mit +10. Alle Mädels haben wieder alles für die Mannschaft gegeben und konnten so am Ende der Saison den Klassenerhalt erzielen. Das erste Saisonziel wurde erreicht, nun konzentrieren wir uns auf die BWMM im Oktober.

Gespielt haben: Alina-Sophie Koch (-2), Leonie Gerkens (+5), Beate Reimann (+10), Charlotte Eichhorn (+10), Melissa Stierle (+16) und Susanne Magnusson (+26).

Laura

DMM AK 18 Mädchen 2018 - GC Wiesloch Hohenhardter Hof (31.07./01.08.2018)

Vergangene Woche am 31.07./01.08 hatte die Mädchenmannschaft des GC Schönbuch ihr erstes und einziges Spiel in der Golfsaison 2018. Wiederum war der Spielmodus in diesem Jahr für alle Jugendmannschaften auf nur einen Spieltag, das Landesfinale beschränkt. Dieses fand im Kraichgau statt. Die AK 18 Mädels durften auf dem sehr bergigen, gut hergerichteten Platz des GC Wiesloch Hohenhardter Hof mit noch 10 anderen Mannschaften abschlagen. Die Temperaturen waren für beide Spieltage, wie auch schon für die Proberunde montags mit deutlich über 30 Grad angekündigt, was natürlich eine zusätzliche Belastung darstellte.  

Um die Mittagszeit wurde am Montag, den 30.07.18 die Proberunde gespielt, bei der, unterstützt durch Jason Evans, der Platz mit all seinen Eigenheiten erkundet wurde und für jede Spielerin ein sinnvolles Coursemanagement erarbeitet wurde.

Der Dienstag startete mit den Vierern: Alina-Sophie Koch und Charlotte Eichhorn, Amelie Seelig und Lisa-Mühlenbrock gingen jeweils gemeinsam auf die Runde.

Alina-Sophie, als Erfahrene und Charlotte, als Küken der Mannschaft, ergänzten sich perfekt und konnten eine 78 ins Clubhaus bringen. Ein Masterplan auf den letzten 6 Loch des Platzes mit geplanten 2 Birdies und 4 Pars konnte genauso umgesetzt werden. Mit der 100 des anderen Flights stand man am Ende der ersten Tageswertung auf dem vierten Platz.

Wie bereits am ersten Tag unterstützt von Ersatzspielerin Juliette Hild und Ute Eichhorn als Vorcaddies starteten am zweiten Tag die Einzel.

Insgesamt liefen die Einzel stabil und mit einer 74 (Alina-Sophie – viertbeste Runde des Tages), 84 (Charlotte), 95 (Amelie) und 97 (Lisa) konnte ein insgesamt gutes Ergebnisse gespielt werden, die allesamt mit dem guten Vierer des Vortages in die Endwertung einflossen. Ein absolutes Sonderlob muss an dieser Stelle an Juliette Hild ausgesprochen werden, die völlig uneigennützig, mit viel Engagement Ihre spielenden Mädels unterstützt hat.

Das Endergebnis bei der Siegerehrung war erfreulich, hatte man sich doch auf dem 4. Platz etablieren können. Gewonnen und somit für das Finale qualifiziert haben sich die Mannschaften des GC St. Leon-Rot und des GC Hetzenhof. Des Weiteren mussten unsere Mädels lediglich dem GC Solitude in der Tabelle den Vortritt lassen. 

Herzlichen Glückwunsch an die weiter verjüngte Mannschaft - das habt Ihr prima gemacht Mädels. Gratulation zu Eurem hervorragenden 4. Platz; nach dem 5. Platz im letzten Jahr eine weitere Verbesserung.

Es waren drei Tage unter erschwerten Bedingungen, da das doch sehr heiße Wetter und der sehr bergige Platz mit seinen steilen Anstiegen und vielen hängenden Fairways den Mädels viel abverlangten. Es wurde tapfer gekämpft, und, wenn auch mit dem einen oder andern persönlichen Ergebnis nicht ganz zufrieden, haben sich die Mädels super durchgeschlagen und in jedem Falle viel dazugelernt. Weiter so!

 Euer

Captain Christine Koch

DMM AK 18 Jungen 2018
im Golfclub Pforzheim Karlshäuser Hof e.V.

Dieses Qualifikationsturnier zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der AK 18 Jungen muss wohl eher als Hitzeschlacht vorm Karlshäuser Hof umbenannt werden. Einspielrunde und Teamwettbewerb musste bei sonnigen 37 Grad gespielt werden. Der Einzelwettbewerb dann bei bewölkten, eher schwülen 37 Grad.

Nach der Proberunde mit Jon wurde klar:
Bei den Temperatur- und Platzverhältnissen galt es, den Driver eher stecken zu lassen, doch mal lieber vorlegen statt im Wasser zu landen, auf Bogey spielen und das eine oder andere Par billigend in Kauf zu nehmen. Mit diesem Plan wollten wir in den Wettbewerb gehen.

Max Schäfer und Tim Moltenbrei spielten eine solide 88, Thomas Rieker und Marc Illig eine 92 und Jan Kier und Niklas Moser eine doch eher überschaubare 95. Diese Ergebnisse reichten aber immerhin noch für den 3. Platz nach der Teamwertung. Highlight an diesem Tag aber war ein Birdie von außen von Jan Kier.  Niklas Moser legt den Abschlag an einem Par 3 ca. 45 Meter neben das Grün ins dichte, trockene Rough. Jan ganz cool und abgeklärt chippt die Kugel entspannt zum Birdie. Sensationelles Golf!

Beim Abendessen nach der Teamwertung wurde wieder die Strategie für die Einzel besprochen. Kurz zusammengefasst: Es reicht, wenn jeder sein Handicap spielt. Wobei der eine oder andere noch höhere Ziele formulierte. Es war wohl die andauernde Hitze und der Flüssigkeitsmangel, der die Jungs an dem geselligen Teamabend ins Träumen brachte.

Im Einzelwettbewerb, und hier bei sehr schwülen 37 Grad, gabe es dann leider drei Handicapverschlechterungen, zwei Handicapbestätigungen und eine Handicapverbesserung von Max Schäfer. Er spielte eine sensationelle 79 und Zeitzeugen berichten von mindestens 4 Puts, die durchaus auch hätten fallen können. Herzlichen Glückwunsch, Max. Am Ende reichte es zum mittelprächtigen 5. Platz. Sieger und Teilnehmer an der DMM AK 18 Jungen wurde der Golfclub Bruchsal. Den Jungs von Bruchsal herzlichen Glückwunsch.

Insgesamt waren es drei sehr schöne und am Ende ereignisreiche Tage in Pforzheim. In Sachen Teamgeist und Zusammenhalt macht uns keiner was vor. Erwähnenswert noch der unermüdliche Einsatz von Louis Portig. Er stand die zwei Tage als Ersatzspieler zur Verfügung und brachte sich großartig ins Team ein.

Peter Dankesreiter

DMM AK 14 Jungen - 7 tapfere Jungs am Start für den GCS

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einer der jüngsten Mannschaften zur DMM Quali AK 14 angetreten. Alle unsere Spieler dürfen - abgesehen von Tarun Ruschmeier - auch in 2019 nochmals an der Quali zur DMM AK 14 teilnehmen. Insoweit galt es sich einfach gegen die sehr starke Konkurrenz gut zu präsentieren und weiter Erfahrung zu sammeln.

Wetter (extreme Hitze) und Platz (extreme Trockenheit) waren zwar für alle gleich, doch beim Auftakt-Vierer hatten unsere Teams in der Aufstellung Maxi Ruess/Tarun Ruschmeier, Luca Wittmacher/Niclas Hauser und Leo Rist/Ferdinand Froning erhebliche Probleme mit den extrem harten und welligen Spielbahnen. So spielten alle zum Auftakt unter Ihren Möglichkeiten. Am zweiten Tag lief es deutlich besser und unsere Mannschaft konnte nun endlich ihr Leistungsniveau abrufen. Bester Einzelspieler war Maxi Ruess mit einer 79-Runde, was gleichzeitig ein einstelliges Handicap bedeutete - super Maxi! Alle anderen Mannschaftspieler die in die Wertung kamen, spielten mit Rundenergebnissen zwischen 88 und 91 ebenfalls sehr konstant, sodass am Ende der 8. Tabellenplatz erreicht werden konnte.

Für die DMM haben sich schließlich die Mannschaften von St. Leon Rot (klarer Favorit) und überraschenderweise Langenstein qualifiziert. Für unsere Jungs gab es 3 wichtige Erkenntnisse aus den anstrengenden Tagen in Bad Rappenau:

  1. Nur über ein funktionierendes Team inklusive Ersatzspieler sind gute Ergebnisse möglich.
  2. Abgesehen von St. Leon Rot liegen alle anderen Mannschaften in "Schlagdistanz".
  3. Es qualifiziert sich nicht immer der nominell Beste (siehe Langenstein), sondern die Mannschaft mit dem besten Teamspirit und der besten Tagesform.

Unsere 7 AK 14 Jungs haben sich in Bad Rappenau bei außergewöhnlichen Bedingungen tapfer geschlagen. Alle haben an einem Strang gezogen und die Mannschaft unterstützt, egal ob als Spieler oder als Caddy! Darauf können wir aufbauen und für 2019 dann zusammen mit Eurem Trainer Jan Eder richtig angreifen.

Johannes Hauser

Zurück