Aktuelle Neuigkeiten

16.07.2018 - Sportticker KW 29

AK 30 Damen - erneuter Einzug ins FinalFour!
Nach einem beschwerlichen Start können wir auf eine spannende und erfolgreiche Saison 2018 zurückblicken. Hoch motiviert gingen wir letzten Samstag in unser letztes Ligaspiel. Wir befanden uns auf dem 3. Platz in der Gesamtwertung, mit einem Schlag hinter dem Team des GC Konstanz und 6 Schlägen vor dem Team des GC Owingen. Unser Ziel war es den GC Konstanz hinter uns zu lassen und damit den 2. Platz und den Einzug ins FinalFour zu sichern. Es blieb spannend bis zum letzten Flight und am Ende des Tages erreichten wir den 2. Platz hinter dem GC Solitude in der Gesamtwertung und damit die Teilnahme am FinalFour am 08./09. September in Sigmaringen.

Britta Machnik (Captain)

AK 30 Herren: Saisonziel Klassenerhalt in Liga 1 ist erreicht!
Am letzten Spieltag vor der Sommerpause warteten für die beiden Teams der AK 30 Herren unterschiedliche Aufgaben:

Team 1 wollte beim Saisonabschluss die 23 Punkte Vorsprung zum Abstiegsplatz unbedingt verteidigen, um den Klassenerhalt in Liga 1 perfekt zu machen. Bestens vorbereitet und motiviert sowie unterstützt von Jörg Hartenstein als Caddy traten die Schönbucher beim Stuttgarter GC Solitude an und ließen sich auch nicht vom kurzfristigen Ausfall ihres Stammspielers Christian Faltermeier beeindrucken. Mit einer erneut sehr starken Teamleistung konnte der ohnehin schwierige, von der Sommerhitze ausgetrocknete Kurs mit seinen stark ondulierten Grüns erfolgreich bewältigt und in der Tageswertung ein sehr guter dritter Platz erspielt werden. Damit konnten die Schönbucher einerseits den Abstand zum GC Owingen-Überlingen am Tabellenende um weitere 32 Schläge ausbauen, andererseits aber auch den Rückstand auf das handicapstärkere Nachbarteam vom GC Domäne Niederreutin um 10 Schläge verkürzen. Lediglich den vorgabenstärkeren Teams vom Öschberghof sowie von der gastgebenden Solitude gelangen um 4 bzw. 16 Schläge bessere Ergebnisse. Damit belegen die Schönbucher in der Abschlusstabelle nun einen gesicherten vierten Platz - und verpassten gleichzeitig den begehrten zweiten Platz und damit das Final Four sogar nur um vier Schläge! Am Saisonende gratulieren wir somit dem Stuttgarter GC Solitude zum souveränen ersten Platz sowie dem GC Domäne Niederreutin zur Qualifikation zum Final Four und wünschen gleichzeitig dem äußerst sympathischen Team vom GC Owingen-Überlingen im nächsten Jahr in der zweiten Liga viel Erfolg! Für den GCS spielten: Froning 3, Maier 5, Gräf 6, Lach 9, Langmack 15 und Martinovic 19 über Par.

Team 2 wollte in Schloss Liebenstein beim erst vorletzten Saisonspieltag den Abstand zum Tabellenende vergrößern und nach Möglichkeit den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zurückgewinnen. Bereits bei den Proberunden zeigte sich, dass der Par-74-Platz mit einigen kniffligen Bahnen aufwarten würde, welche das Erspielen guter Rundenergebnisse durchaus torpedieren können. Dennoch konnten die Schönbucher auch hier zumindest ihre Zielsetzung, die Distanz zum Tabellenende auszubauen, erreichen. Den Schönbuchern genügte eine insgesamt durchwachsene Leistung, um das Tabellenschlusslicht vom Heimatclub um 11 Schläge auf Distanz zu halten. Demgegenüber musste man die anderen Mannschaften ziehen lassen. So gelangen nicht nur den deutlich handicapstärkeren Teams vom GC Bad Liebenzell sowie aus Kirchheim-Wendlingen zwei bärenstarke Auftritte mit jeweils mehreren Unterspielungen, zudem musste man den vorgabenseitig auf Augenhöhe agierenden GC Neckartal mit 27 Schlägen weniger den Vortritt lassen. In der Tabelle belegen die Schönbucher damit weiterhin den vierten Platz mit nunmehr 29 Schlägen Vorsprung, aber über 100 Punkten Rückstand zu den Tabellennachbarn. Beim Ligaabschluss Anfang September auf der Anlage des GC Neckartal gilt es nun, mit einer soliden Leistung das erste Ligajahr mit der weithin neu formierten Mannschaft erfolgreich abzuschließen. Für den GCS spielten: Weimer 12, Raschka 15, Gampper 15, Leibold 20, Knoll 23 und Löffler 32 über Par.

Niklas Lach (Captain)

AK 50 Damen - in blendender Form
Dem vierten Ligaspieltag in Sigmaringen sahen die  Damen der AK50 mit großer Spannung entgegen. Galt es doch den laufenden Wettkampfkrimi gegen einen drohenden Abstieg in die richtige Richtung zu drehen. Ein einziger Schlag in der Gesamtwertung trennte die Mannschaft vom ungeliebten Platz 5 der Gruppe mit dem Hauptgegner Hochstatt.

Entsprechend gründlich bereitete sich die Mannschaft auf den Platz in Sigmaringen vor, es wurden mehrere Proberunden gespielt und keine Mühe gespart. Der Aufwand hat sich sehr gelohnt, von unserer Mannschaft wurde das zweitbeste Tagesergebnis erzielt mit 443 Schlägen hinter Sigmaringen (432) und vor Hetzenhof (458) Oberschwaben (464) und Hochstatt (489). Auf diese Weise konnten zum Hauptkonkurrenten Hochstatt 46 Schläge herausgespielt werden, der Abstand im Gesamtergebnis beträgt nun 47 Punkte nach hinten und 4 nach vorn. Für den GCS spielten Claudia Dose-Kraft, Jitka Leyh, Roswitha Gauss, Gudrun Krämer, Petra Lenk-Bürkle und Elisabeth Seiler.

In einem furiosen Wettkampf kam Elisabeth Seiler, gestartet auf 6, nach 18 Loch mit dem besten Tages Nettoergebnis (41), 86 Schlägen und einer HCP Verbesserung von 15,6 auf 14,1 ins Clubhaus. Mit 86 - 88 - 89  - 90 - 90 - Schlägen war eine kompakte Wertung erreicht, das zweitbeste Tagesergebnis war gesichert.

Danke, an alle, die in der Vorbereitung so gut mitgezogen haben, wir sehen dem letzten Spieltag im September im GC Oberschwaben zuversichtlich entgegen.

Dagmar Kuhne (Captain)

AK 65 Herren
Erste Mannschaft - das Jahresziel ist jetzt nach oben korrigiert.
Am 12.7 ist unsere erste Mannschaft zum vierten und damit vorletzten Ligaspiel auf dem Golfplatz in Sigmaringen angetreten. Nach dem Aufstieg in die erste Liga, war das Ziel, einen Platz in der höchsten Liga des BWGV für die nächste Saison 2019 abzusichern. Im ersten Spiel im GC Kirchheim, konnte sich unsere Mannschaft auch bereits mit 8 Schläge vom Abstiegsplatz distanzieren. Nach dem dritten Spiel im Haghof, hatten wir im Gesamtergebnis bereits den zweiten Platz erreicht, den wir jetzt in Sigmaringen bestätigen konnten und mit nur 6 Schlägen hinter der führenden Mannschaft vom GC Haghof, ist sogar der Gruppensieg in greifbare Nähe gerückt. Der Abstand zum Abstiegsplatz hat sich nochmals deutlich auf jetzt 36 Schläge vergrößert.

Der Heimvorteil ist eine nicht zu unterschätzende Größe, den unsere Mannschaft beim letzten Spiel am Donnerstag 26.7. ausspielen könnte. (Zaungäste zur Unterstützung herzlich willkommen.) Unser neues Ziel vor dem letzten Gruppenspiel haben wir deshalb hochgesetzt. Wir streben an, mindestens Gruppenzweiter zu bleiben. Damit würden wir uns für das "Final Four" qualifizieren, welches am 6. September im GC Neckartal stattfindet. Dort spielen der Erst- und Zweitplatzierte von den beiden Gruppen A und B aus der 1. Liga um den Liga-Meistertitel und die Teilnahme am DGV Bundesligafinale.

In Sigmaringen angetreten sind: Ysi von Falkenhayn (zweitbestes Tagesergebnis), Glenn Mitchel, Arno Leyh, Rudi Altmann, Rolf Dose, Gerhard Rebmann.

Bernhard Stehlin (Captain)

 

Zweite Mannschaft – Kampf um den Klassenerhalt
Nach einem vierten Platz im Golfclub Alpirsbach geht es jetzt beim Heimspiel am Donnerstag 26.7. um eine Vorstellung, die den Heimvorteil wiederspiegelt. Wir sind nun mit einem Rückstand von 12 Schlägen auf den viertplatzierten im Gesamtergebnis, GC Reutlingen-Sonnenbühl auf dem letzten Platz gelandet.

Auf den drittplatzierten GC Schloss Langenstein sind es 27 Schläge. Da Reutlingen-Sonnenbühl am 6.9. mit Heimvorteil antritt wird der Klassenerhalt kein Selbstläufer. In Alpirsbach angetreten waren Manfred Sausen, Klaus Sattler, Peter Resmini, Gerhard Elsässer, Günther Gauß und Herbert Wolfmüller.

Manfred Sausen (Captain)

Zurück