Aktuelle Neuigkeiten

24.06.2018 - Hoher Besuch aus Japan

Am 22. Juni besuchte eine 4-köpfige Delegation der japanischen Umweltstiftung „Ecosystem Conservation Society Japan“ den Golfclub Schönbuch (GCS).Die Besuchsgruppe mit dem Präsidenten und Gründer sowie zwei weiteren Vorstandsmitgliedern und der Europarepräsentantin waren insbesondere interessiert an den Aktivitäten zum Thema „Golf & Natur“ im Golfclub Schönbuch. Das Thema Umweltschutz ist seit 12 Jahren Teil der strategischen Ausrichtung der gesamten Golfanlage des GCS, wo das Umweltprogramm des Deutschen Golfverbands (DGV) konsequent umgesetzt wird. Schließlich ist der Golfclub bereits seit 2009 mit dem Prädikat in Gold für das Programm „Golf & Natur“ des Deutschen Golfverbands ausgezeichnet.

Nach der Begrüßung der Gäste aus Japan durch Vorstandsmitglied Alois Öhmann, überzeugte sich die Delegation von den Maßnahmen, deren Ziel es ist, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem bestmöglichen Schutz der Natur zu vereinen.

Dr. Gunter Hardt als Beauftragter des DGV und die seit vielen Jahren engagierten Mitglieder Peter Eble und Werner Ambrosch zeigten den Gästen bei einer Tour über den Golfplatz  die Beispiele des nachhaltigen Zusammenspiels zwischen Sport und Umwelt unter ökologischen Aspekten. Besonders beeindruckend war für die Besucher die große Vielfalt an Extensivflächen, die Bachvorläufe, die zahlreichen Biotope und Teichanlagen, die allesamt nicht dem Golfsport, sondern dem Erhalt und der Intensivierung der Artenvielfalt dienen.

Großes Interesse zeigte die Besuchergruppe auch für die Streuobstwiesen zwischen den Spielbahnen mit insgesamt 361 Obstbäumen und für den Obstbaumlehrpfad. Begeistert beobachteten sie die fleißigen Bienen vor den zahlreichen Bienenstöcken als wichtige Maßnahme gegen das weltweite Bienensterben.

„Die öffentlichen Wander- und Radwege, die durch den Golfplatz führen, stellen einen wichtigen Schnittpunkt des Golfsports mit der breiten Öffentlichkeit dar“ betont Dr. Gunter Hardt.

Am Ende der Begehung des Golfplatzes mit den interessanten Naturbeispielen bedankte sich der Präsident der Stiftung für die zahlreichen Impulse, die die Besucher gerne mit nach Japan nehmen wollen. Sein Resumé: “Ein Golfplatz kann viel mehr sein als eine reine Sportfläche, sondern eine hervorragende Möglichkeit auch zur Erhaltung und Intensivierung der Artenvielfalt wertvoller Insekten und Wildbienen und somit auch der Vogelvielfalt“.

Bei der Verabschiedung überreichte Alois Öhmann den Besuchern je ein Glas Bienenhonig von der Golfanlage Schönbuch als Zeichen der angewandten Biodiversität.

Zurück