Aktuelle Neuigkeiten

31.07.2017 - Sportticker KW 30

DMM AK 50 Herren - Tourkarte für 2018 gesichert
Ganz so ernst, wie die Überschrift es andeutet, ist das Ganze nicht. Dennoch, das AK50er Team hat den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft.

Die Altersgruppe AK50 hatte zu Beginn des Jahres glücklicherweise viele Neuzugänge zu verzeichnen, somit befinden wir uns anno 2017 in einer Transformationsperiode. Unter dieser Prämisse konnte es für das vergangene DMM Wochenende am GC Haghof nur eine Konklusion geben, nämlich den Einbau von weiteren „Perspektivspielern“.

Der Platz musste vor dem Spiel drei Tage heftigen Regen über sich ergehen lassen. Noch am Tag der Proberunde waren die Greenkeeper mit dem Abpumpen der zum Teil bis an den Rand vollgelaufenen Bunker beschäftigt. Die Grüns zeigten noch Narben des Pilzbefalls aus dem vorangegangenen Winter. Der Platz selbst war in gutem, jedoch nassem Zustand. Jeder Meter musste erspielt werden. Mit 5789 Metern hat der Platz eine durchschnittliche Länge, er spielt sich jedoch durch die vielen Bergaufbahnen wesentlich länger. Sei’s drum, die Bedingungen waren für alle gleich.

Nach dem ersten Tag lag die Mannschaft aussichtsreich auf einem geteilten dritten Platz, lediglich vier Schläge hinter den Führenden. In die Wertung kamen Uli Schumacher / Michael Schnell (84) und Michael Linsenmayr / Frank Mühlenbrock (86). Dabei mussten Uli Schumacher und Michael Schnell in einem Sechserflight spielen. Aufgrund der Absage einer kompletten Mannschaft ergab sich eine ungerade Anzahl an Vierern. Die Spielleitung hatte sich entschlossen, die letzte „Paarung“ mit drei Mannschaften zu besetzen. Ob das noch etwas mit Golf zu tun hat, muss jeder selbst entscheiden.

Hochmotiviert startete die Truppe am Sonntag in den zweiten und entscheidenden Tag. Das avisierte Ziel von Runden in den niedrigen bis mittleren 80ern konnte nicht erreicht werden. Die beste Runde des Tages - und diese verdeutlicht noch einmal die strapaziösen Spielumstände - war eine 80. In die Wertung aus unserem Team kamen: Ulrich Schumacher (85), Michael Linsenmayr (87), Peter Wilke (88), Ulrich Schilling (88) und Patrick Hartmann (96).

Mit insgesamt 117 Schlägen über Par landete das Team auf dem sechsten Platz. 23 Schläge Rückstand auf den Aufsteiger, dem GC Schwäbisch Hall, klingen viel, sind jedoch lediglich ca. 3 Schläge pro Runde, die gefehlt haben. Mit dem Abstieg hatte das Team nichts zu tun.

Frank Mühlenbrock
Captain


Nach getaner Arbeit, das Team AK50


Signature Hole 17, am liebsten würde man einen ganzen Korb Bälle drüber feuern. 195 Meter Wasserende.


Erschwerte Bedingungen: Der letzte Flight mit seinen Caddies an Loch 18

Zurück