Aktuelle Neuigkeiten

06.09.2016 - Clubmeisterschaften mit Jubiläumscharakter

Spannenden Golfsport konnte man auf der herrlichen Anlage des Golfclubs Schönbuch erleben, als dort am 2., 3. und 4. September die  Clubmeisterinnen und -meister des Jahres 2016 gekürt wurden. Passend zum Jubiläumscharakter der Veranstaltung – es waren immerhin die 25. Meisterschaften seit Gründung des Clubs – wurde das Turnier heuer erweitert und erstmals als Dreitages-Event ausgetragen. Dadurch bekamen alle Spieler am Freitag und Samstag die Gelegenheit, zwei Platzrunden zu absolvieren, um sich für den Finaltag am Sonntag zu qualifizieren. Das Wetter spielte ebenfalls mit, denn an allen Tagen herrschte angenehmes trockenes Sommerwetter, was für beste Platzbedingungen und anhaltend gute Laune bei den Akteuren sorgte.

Bereits am Schluss des zweiten Tages schälte sich mit Dr. Ferdinand Froning derjenige Spieler heraus, der insgesamt das Turnier der Männer bestimmte. Souverän gewann er nämlich – mit 150 Schlägen nach zwei Runden – bereits am Samstag den Wettbewerb in der Altersklasse 50, in der sich bei den Damen mit 174 Schlägen Claudia Dose-Kraft durchsetzte. In der Altersklasse 65 wurde Max Häring (160 Schläge) Clubmeister, Clubmeisterin Jitka Leyh (180 Schläge). Auch die Mädchen und Jungen ermittelten bereits am zweiten Turniertag ihre Champions: Alina-Sophie Koch (155 Schläge) und Luca Jaeck (157 Schläge).

Der Finaltag am Sonntag brachte dann die Entscheidungen in der offenen Klasse der Damen und Herren sowie in der Altersklasse 35, wo bei den Damen Beate Reimann (235 Schläge nach drei Runden) erfolgreich war. Das exakt gleiche Ergebnis erzielte Alina-Sophie Koch, so dass es in der offenen Damenklasse zu einem äußerst spannenden Stechen kam. Die beiden Spielerinnen mussten also noch einmal zurück zum Abschlag von Loch 18, um vor vollbesetzter Clubterrasse erneut ihr Können zu beweisen. Am Ende spielte Alina-Sophie Koch das heißersehnte „Par“, das ihr die Clubmeisterschaft bei den Damen sicherte. Als wahrer „Abräumer“ bei den Herren erwies sich Dr. Ferdinand Froning, der mit ausgezeichneten 223 Schlägen sowohl die offene Klasse als auch die Altersklasse 35 und 50 für sich entschied.

Das gemeinsame Abendessen im Clubrestaurant gab allen Teilnehmern Gelegenheit, das eigene Spiel noch einmal Revue passieren zu lassen und sämtliche Turnierergebnisse zu würdigen. Clubpräsident Jürgen Schmidt tat dies ebenfalls gebührend, denn er nahm die Siegerehrung vor und überreichte die Pokale. Außerdem dankte er in einer kurzen Ansprache den Spielern und den vielen Helfern und zollte den Greenkeepern, die den Platz hervorragend präpariert hatten, ebenso große Anerkennung wie der ausgezeichneten Clubgastronomie der Familie Mayer. Ein Sonderlob freilich hatte auch Petrus verdient, dessen Dramaturgie beim Jubiläumsturnier nicht besser hätte sein können: Im selben Augenblick, als Alina-Sophie Koch im abschließenden Stechen der Damen an der 18. Bahn den allerletzten Ball des Turnierwochenendes spielte, fielen vom Himmel die ersten Tropfen!

Zurück