Aktuelle Neuigkeiten

17.07.2013 - 10. Bogeys-Charity-Cup in Schönbuch: 27.000 Euro als Herzensangelegenheit für Kinder

Mit viel Schwung zu vier Schecks

Von Alfred Koch

Die zehnte Folge des Bogeys-Charity-Cups auf der Anlage des Golfclubs Schönbuch war dem Jubiläum angemessen – angefangen vom Großaufgebot an Prominenz über Bilderbuchwetter bis hin zum stattlichen Ergebnis. Nicht die Zahlen auf den Scorekarten standen im Mittelpunkt, sondern die Geld-Beträge für spezielle soziale Projekte, die vorrangig kranken und notleidenden Kindern zugutekommen. Insgesamt 27.000 Euro – fürwahr eine stolze Summe, die durch namhafte Sponsoren und Förderer ermöglicht wurde. Somit stieg der Gesamterlös aus allen zehn Veranstaltungen auf rund 200 000 Euro.

Cheforganisator Klaus Sattler, der unermüdliche Boss der Bogeys Baden-Württemberg, hatte wieder einmal alle Register gezogen – mit durchschlagendem Erfolg. Fast vollzählig waren seine Bogeys vertreten, ein golfender Freundeskreis ehemaliger Spitzensportler sowie prominenter Repräsentanten aus Wirtschaft, Kultur und Medien. Darunter die ehemaligen Fußball-Idole Karl Allgöwer, Krassimir Balakov, Buffy Ettmayer, Maurizio Gaudino, Lothar Sippel. Sreto Ristic, Klaus Funk und Rainer Schütterle. Auch Sprint-Legende Heinz Fütterer, Fecht-Olympiasieger Alexander Pusch und der einstige Kunstrad-Weltmeister Harry Bodmer zeigten Präsenz, ebenso die Sänger Ala Heiler und Olaf Malolepski, Comedian Roland Baisch, TV-Anwalt Ingo Lenßen, die Medien-Profis Tom Bartels, Jürgen Hörig und Gerhard Meier-Röhn, Frank Schlageter sowie Flughafenchef Prof. Georg Fundel und die ehemalige Miss Germany Doris C. Schmidts. Als Stargäste firmierten Fußball-Weltmeister Kalle Riedle und Bestseller-Autorin Gaby Hauptmann, deren Romane mit so aufreizenden Titeln wie „Ran an den Mann“ oder „Sexfantasien sind auch für Frauen wichtig“ bei der Siegerehrung begehrte Objekte waren.

Als Hauptgewinner durften sich indessen die Vertreter(innen) von drei Institutionen fühlen, deren Herz, wie auch das der Bogeys, vorrangig für Kinder schlägt. Allen voran der Ambulante Kinder- und Jugend-Hospizdienst im Landkreis Böblingen mit Sitz in Hildrizhausen. Cornelia Gros war als ehrenamtliche Mitarbeiterin „kurz überwältigt“, als sie von Klaus Sattler einen überdimensionalen Scheck über 15.000 Euro für ihre höchst sensible Betreuung sterbender Kinder und deren Familien überreicht bekam. Weitere zwei Schecks zu je 5.000 Euro gingen an die Stuttgarter Organisation „Schlupfwinkel“ zu Gunsten von Straßenkindern und an die Stiftung „Sternchenfänger“ von

Kabarettist Christoph Sonntag für die „punktuelle Unterstützung“ benachteiligter Kinder. Zuguterletzt wurde auch noch die rührige Jugendabteilung des gastgebenden Golfclubs mit einem 2.000-Euro-Scheck bedacht – vorrangig für die Kontaktpflege mit Schulen.

Zuvor hatten 102 Teilnehmer, darunter 25 Bogeys samt Freunden und Damen, engagiert die Golfschläger geschwungen – gemäß der Devise: ohne Golf keine Promis, ohne Promis keine Sponsoren. Spektakulär der Auftritt von Zahnarzt Dr. Jos Gal, der als designierter erster deutscher Privat-Astronaut seine Vielseitigkeit mit einer lupenreinen 72er-Runde auf dem anspruchsvollen Par-72-Kurs bewies. Mit 36 Brutto-Punkten verbesserte der Bundesligaspieler von St. Leon-Rot sein Handicap auf 2,7. Bei den Damen (13) gewann Petra Davidovicz mit 23 Punkten das Brutto, während ihr Bogey-Partner Stefan Albrecht seine herausragende Stammvorgabe (+0,3) diesmal nicht bestätigen konnte. Dafür glänzten im Nettobereich Rainer Schütterle (38 Punkte plus Longest Drive) und Ralf Allgöwer (37). Die besten Netto-Scores lieferten die Lokalmatadoren Michael Kuhn (46 Punkte) und Wolfgang Bagusch (40).

Auch Club-Präsident Werner Tybusseck trumpfte mit einer Unterspielung auf (38 Netto), ansonsten erwiesen er und sein Team sich als vorbildliche  Gastgeber. Für zündende Stimmung am Abend sorgten Christoph Sonntag mit einem Monolog über die guten alten Zeiten sowie Elvis-Interpret Ray Martin. Gleichwohl, im nächsten Jahr soll's keinen Charity-Cup der Bogeys am Schaichhof geben. Klaus Sattler, im Hauptberuf Kommunikationschef von Toto-Lotto Baden-Württemberg, hält eine kleine schöpferische Pause für angebracht. Doch die elfte Folge kommt bestimmt, spätestens 2015. . .  

 

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Zurück