Aktuelle Neuigkeiten

15.07.2014 - Alina-Sophie Koch, 3. von rechts, schafft die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Golf: Alina-Sophie Koch schafft Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft

Die 89 besten Golfspielerinnen Deutschlands der Altersklasse AK12/14 trafen sich am vergangenen Wochenende im Golfclub Weserbergland nahe Bad Pyrmont. Die Nationale Ausscheidung um die begehrten 30 Startplätze für die Deutschen Meisterschaften wurde in 2 Runden auf dem idyllisch gelegenen Platz inmitten des Weserberglandes ausgetragen. Der Platz ist recht hügelig, zwar nicht lang, aber mit seinem alten Baumbestand und zum Teil schmalen Fairways verlangt er von den Spielerinnen taktisches Geschick und Präzision. Aufgrund der starken Regenfälle der Vortage waren die Grüns zwar griffig, aber auch sehr stumpf und wenig spurtreu, womit letztendlich alle Mädchen zu kämpfen hatten.

Alina-Sophie aus Metzingen, die für den GC Schönbuch startet, spielte am Samstag mit 12 über Par eine 84. Drives und Transportschläge funktionierten sehr gut, einzig in der kurzen Annäherung fehlte es für die stumpfen Grüns etwas an Konsequenz beim Chippen und Putten. Nichtsdestotrotz gelang es ihr sich auf Platz 24 ausgezeichnet zu positionieren und die Chancen für einen Startplatz bei der DM hoch zu halten. Am Sonntag ging es dann auf die finalen 18 Löcher, allen Mädchen war die Spannung und Nervosität anzumerken, hatten sich doch viele am Vortag zu viele Schläge erlaubt und mussten nun um den Einzug ins Finale bangen.

Der Trainer des Landeskaders I des Leistungsstützpunkts Hetzenhof, Harald Ruoss, hatte seine aus 5 Spielerinnen bestehende Truppe am Vorabend noch einmal taktisch eingestellt und entsprechend motiviert.

Alina-Sophie ging wie am Vortag konzentriert und taktisch klug zu Werke und erarbeitete sich deutlich mehr Par und Birdie-Chancen als am Vortag, jedoch wollten an diesem Tag die Putts einfach nicht fallen. Dennoch lag sie bis zu Loch 16 mit 9 über Par sehr gut, als es auf dem langen Par 4 der 16. Spielbahn zu einer kritischen Situation kam. Der Abschlag landete außerhalb der engen Landezone im Wald und lag in einer schlechten Position tief in einer Bodenkuhle. Es war nur ein Rettungsschlag möglich, der wiederum unglücklich auf den letzten Metern einen Baum streifte und erneut in schlechter Lage liegen blieb. Der nun folgende Punch mit dem Hybridschläger blieb im hohen Gras hängen

und lag nun wieder unter einem Baum. Konsequent und mit etwas Wut im Bauch spielte Alina-Sophie aus dieser Lage unter den Bäumen ihren Ball 4 Meter ans Loch, ein Traumschlag in dieser Situation.

Dennoch drohte ein Doppelbogey, war die Puttlinie und Distanz doch alles andere als einfach. Aber Alina-Sophie lochte diesen schwierigen Putt nervenstark zum Bogey und verlor nur einen Schlag auf 10 über Par. Die beiden abschließenden Löcher spielte sie souverän in Par und beendete die Runde mit 82 Schlägen.

Nun hieß es die Ergebnisse der Gegnerinnen abzuwarten, am Ende wurde ein sehr guter 21. Platz daraus, nur 4 Schläge hinter den Top Ten. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die vom 19. bis 21.09.2014 im GC Hetzenhof bei Lorch stattfinden, war geschafft. Die Deutsche Jugendmeisterin wird unter allen Altersklassen (AK14/16/18) an drei Spieltagen ermittelt, außerdem werden die Sieger der jeweiligen Altersklasse gekürt. Auf dem Platz, den Alina-Sophie von ihrem dortigen Training am Leistungsstützpunkt sehr gut kennt, haben mit ihr nun noch Caroline Hermes vom GC Hetzenhof und Meike Leichtle vom GC Solitude die Ehre um den Titel der Deutschen Jugendmeisterin 2014 mitzukämpfen.


 

 

 

 

Zurück